Aktuelle Einsätze

12.04.2022  Start der Luftbrücke

 
Heute ist es so weit, wir starteten unsere Luftbrücke in der Näher der ukrainischen Grenze. In Zusammenarbeit mit unserem Airlineprovider der ASL Group in Belgien und MedCareProfessional GmbH startete unser Projekt Luftbrücke Ukraine. Heute transportieren wir zwei Patienten mit Schussverletzung vom Airport Kosic / Slowakai nach Deutschland. Heute Morgen wurden 450 kg Hilfsgüter verladen, diese werden noch heute durch unseren Partner vor Ort verteilt. Die Sichtung und den Antransporte aus der Ukraine werden durch die Hilfsorganisation „Paramedic Brandenburg e.V„ organisiert. Diese tolle Zusammenarbeit ist sehr hilfreich da diese Organisation schon länger innerhalb der Ukraine Rettungs,-/Krankentransporte durchführt. Das mediale Interesse war sehr groß. Wir bedanken uns bei allen Unterstützern.

Luftbrücke Ukraine Update 02.05.2022

Gestern waren unsere Helfer wieder im Rahmen unserer Luftbrücke Ukraine unterwegs. Mittags flogen wir 550 kg Hilfsgüter an die Ukrainische Grenze um auf dem Rückweg nach Deutschland eine Familie im Rahmen der humanitären Hilfe "Luftbrücke Ukraine" die Möglichkeit zur Behandlung in Deutschland zu ermöglichen. Die Mutter mit Ihren zwei Kindern im Alter von 6 und 13 Jahren waren im Rahmen eines Raketenangriffs in Donezk lebensgefährlich verletzt worden. Nach der Erstbehandlung in Donezk und Lviv, erfolgte nun die luftgebundene Verlegung zur weiteren Behandlung nach Köln. Das kleine 6 jährige Kind ist schwerst verletzt, so dass eine künstliche Beatmung und Narkose erforderlich war. Dieser Einsatz war wieder eine bespiellose Aktion von vielen beteiligten, insbesondere muß man die Arbeit unserer Kooperationspartner
"Paramedic Brandenburg e.V." und "MedCareProfessional GmbH" hervorheben. In enger Abstimmung mit dem Flugprovider ASL werden viele kleine Bausteine zusammengeführt um dann diese Missionen erfolgreich beenden zu können. Wir möchten uns auch für die finanzielle Unterstützung bei ein "Herz für Kinder" bedanken.
Weiterhin werden dringend Spenden benötigt:
Deutschen Flugambulanz gGmbH,
Commerzbank Essen
IBAN: DE86 3604 0039 0371 4771 00

Luftbrücke Ukraine Update 24.05.2022

Heute waren unsere neonatologischen Teams erneut mit dem Ambulanzflugzeug unterwegs. Dieses mal ging es um den Transport eines 2 Monate alten Babys mit gerade mal 3500 Gramm. Der Transport erfolgte vom Airport Rzeszow zum Airport Berlin Brandenburg. Der Flug war notwendig, da die weitere sehr spezielle Behandlung des schwer erkrankten Babys in der Ukraine nicht mehr gewährleistet werden konnte. Kriegsbedingt ist die Behandlung von solch seltenen Krankheitsbildern fast nicht mehr möglich. Im Vorfeld wurde dieser Einsatz sehr gut mit allen Beteiligten abgesprochen - nur so ist ein solch aufwendiger Transport überhaupt durchführbar. Paramedic Brandenburg hat wieder exzellente Vorarbeit geleistet. Hand in Hand wurde der Einsatz durch viele ehrenamtliche Helfer realisiert. Danke auch an die Charitè Berlin, für die problemlose Übernahme des Säuglings.
Um weitere schwerkranke Kinder transportieren zu können, sind wir weiterhin auf Spenden angewiesen.

Luftbrücke Ukraine Update 04.06.2022

Heute haben wir im Rahmen unserer „Luftbrücke Ukraine“ erneut einen Säugling mit zarten 4000g Körpergewicht - spendenfinanziert - nach Deutschland transportiert.
Aufgrund eines Gendefektes ist der Säugling seit seiner Geburt künstlich beatmet. Da eine adäquate und zuverlässige Behandlung einer solch komplexen Erkrankung in der Ukraine zur Zeit kaum mehr möglich ist, war diese luftgebundene Verlegung nach Berlin dringend notwendig, um die Versorgung des kleinen Patienten sicherzustellen.
Außerdem konnten wir auf dem Hinflug ganze 400kg medizinische Hilfsgüter mit nach Polen transportieren.
Die Patientensichtung und der Antransport nach Polen erfolgte durch "Paramedic Brandenburg". Diese Kopperation besteht bereits seit Beginn der Luftbrücke und ist unverzichtbar für die reibungslose Durchführung unserer Mission.
Der Abtransport in Berlin wurde durch den Berliner Rettungsdienst Team durchgeführt.
Auf dem Hinflug begleitete uns Marc . Er ist Notfallsanitäter und langjähriger Wegbegleiter unseres Unternehmens. Marc wird in den nächsten vier Wochen im Internationalen Rescue Team in der Ukraine tätig sein, um direkt vor Ort zu helfen. Unter anderem wird er Patient*innen im Rahmen der Luftbrücke vor dem Transport triagieren.

Update Luftbrücke Ukraine 07.06.2022

Auf Anforderung örtlicher Behörden der Ukraine erfolgte heute erneut ein Luftgebundener Patiententransport von Rzeszow / Polen nach Dortmund.
Dieser Einsatz zeigt sehr deutlich die fürchterlichen Ausmaße der grauenvollen Kriegsverbrechen nur einige hundert Kilometer von der deutschen Grenze entfernt.
Unser heutiger Patient, gerade mal 9 Jahre alt, erlitt am 25.05.22 in Luhansk/ Ukraine mehrfache Traumata an Extremitäten, Thorax und der Wirbelsäule. Hervorgerufen wurden diese durch den Eintritt von Schrapnellen in den kleinen Kindskörper.
Ein Schrapnell ist eine mit Blei/ Metall gefüllte Artilleriegranate, welche für den Einsatz gegen sogenannte Weichziele (Menschen, Pferde, ungepanzerte Fahrzeuge etc.) entwickelt wurde.
Unser Freund und ehemaliger Mitarbeiter Marc Friedrich hält sich zur Zeit in der Ukraine auf und unterstützt dort das Internationale Rescue Team von „Paramedic Brandenburg“. Dieses Team führte auch das Erstscreening in Lviv durch.
Die Kinderklinik Bochum sagte umgehend die Übernahme des Patienten zu.
Dank einer großzügigen Großspende wird nun die weitere medizinischen Versorgung in Bochum erfolgen.

Update Luftbrücke 15.06.22

Wieder einmal konnten wir im Rahmen der Luftbrücke tätig werden und ein Kind in eine sichere und adäquate medizinische Behandlung übergeben.
Dank einer großzügigen Spende erfolgte heute der luftgebundene Transport eines an einem schweren Herzfehler leidenden Säuglings von Rzeszow nach Leipzig.
Wir sind froh, dass wir das kleine Baby schnellstmöglich und reibungslos in eine optimale Versorgungsstruktur verlegen konnte.
Wir bedanken uns bei allen freiwilligen Helfer*innen und Unterstützer*innen jeglicher Art, die diese Flüge erst ermöglichen.

Update Luftbrücke 20.07.2022

Nach mehr als einem Monat fand gestern erneut eine Mission unserer Luftbrücke statt. Wir transportierten ein 7- jähriges Kind mit schweren Verbrennungen durch Explosionen bei einem Anschlag in Vynnytsia am 14.07.22 von der polnischen Grenze nach Dresden.
Der Abtransport von Lviv nach Rzeszow wurde durch Paramedic Brandenburg durchgeführt. Im Anschluss an den komplikationslosen Flug nach Dresden übernahm der örtliche Rettungsdienst den jungen Patienten für den Weitertransport zur Zielklinik. So konnte der Patient ohne Zwischenfälle erfolgreich der Uniklinik Dresden zur weiteren medizinischen Behandlung übergeben werden.
Wir danken allen teilhabenden Organisationen und Helfer*innen, die die reibungslose Durchführung dieses Einsatzes möglich gemacht haben.
Außerdem gilt unser Dank allen Unterstützer*innen und Spender*innen.
Ohne Euch wären dieses Missionen nicht möglich.

Update Luftbrücke 06.08.22

Gestern ist unsere OO-DOC zur nächsten medizinischen Evakuierung im Rahmen unserer Luftbrücke aufgebrochen.
 
Ein schwerverletzter Patient, welcher durch ein Mine an den unteren Extremitäten verletzt wurde, konnte durch die Luftbrücke komplikationslos nach Deutschland evakuiert werden.
Nach der Akutbehandlung des Patienten folgt in Deutschland nun die Weiterbehandlung der offenen Weichteilverletzungen.
Wir hoffen dass die nötigen OPs zeitnah stattfinden und der Patient keine großen bleibenden Einschränkungen behalten wird.
Dieser Einsatz wurde größtenteils durch die Spenden des Benefizkonzertes der Sparkasse Sprockhövel zu Gunsten der Ukraine finanziert.
 
Die Luftbrücke Ukraine wird seit April 2022 durch die Deutsche Flugambulanz gGmbH und MedCareProfessional GmbH in Kooperation mit der ASL Group betrieben. Die Einsätze werden zu 100% ehrenamtlich durchgeführt und können nur dank der starken Zusammenarbeit aller Beteiligten, wie Paramedic Brandenburg, Artesans_resQ, ASL Group und weiteren durchgeführt werden.
 
Danke an alle bisherigen und zukünftigen Spender*innen und Unterstützer*innen. Ihr seid der Wahnsinn!

Cookie Einstellungen

Unsere Webseite wird von uns fortlaufend verbessert und wir verwenden zu diesem Zweck Cookies. Für eine optimale Nutzererfahrung empfehlen wir, diese zu akzeptieren. Andernfalls werden Teile der Seite in der Darstellung datenschutzkonform deaktiviert.

Nur notwendige Cookies akzeptieren